Logo Audi Logo REWE Logo Visa Logo Kiel.Sailing.City.

Funkelnde Lichtshows am Kieler-Woche-Himmel

Es sind besondere Lichtinszenierungen: Ein spektakuläres Feuerwerk zum Bergfest, eine eindrucksvolle multimediale Show zum Abschluss und das beeindruckende Barockfeuerwerk im Open Park. Auch das Nordmarksportfeld leuchtet.

 
 

Auf dieser Seite

  
  • Freitag, 16. Juni: 11 bis 1 Uhr
  • Samstag, 17 Juni: 11 - 1 Uhr
  • Sonntag, 18. Juni: 11 - 24 Uhr
  • Montag, 19. Juni: 11 - 24 Uhr
  • Dienstag, 20. Juni: 11 - 24 Uhr
  • Mittwoch, 21. Juni: 11 - 24 Uhr
  • Donnerstag, 22. Juni: 11 - 24 Uhr
  • Freitag, 23. Juni: 11 - 1 Uhr
  • Samstag, 24. Juni: 11 - 1 Uhr
  • Sonntag, 25. Juni: 11 - 24 Uhr
  


Nightglow & Feuerwerke bei der Internationalen Willer Balloon Sail

Zu den absoluten Highlights der Internationalen Willer Balloon Sail zählen die Night Glows. Erleuchtete Ballons bieten ein atemberaubendes Bild und versprechen tolle Kieler-Woche-Momente. An drei Abenden finden die Night Glows in faszinierenden Feuerwerken einen krönenden Abschluss.

Segelfeuerwerk in Schilksee zur Halbzeit der Regattawoche

Das emotionale Segelfeuerwerk findet auf der Außenförde vor dem Olympiahafen Schilksee statt. Es markiert traditionell den Schichtwechsel der Segelklassen der Kieler Woche. Die Lichtshow ist vom Olympiazentrum und vom Schilkseer Strand gut zu sehen. 

Barockfeuerwerk im Werftpark - ein Höhepunkt beim Open Park

Das Barockfeuerwerk im Open Park erleuchtet den Ellerbeker Volkspark, unterstreicht die traumhafte Kulisse und sorgt für einen farbenfrohen Abschluss des musikalischen Abendprogrammes.

Die AIDA-Abschlussinszenierung hat Überraschungen parat.
Der Eingang zum Internationalen Markt, Schriftzug auf einem Holzbogen
1/6
Holztiere
Holzfiguren am Stand Ruanda
2/6
Zwei Männer
Amerikanische Folklore
3/6
Frau
Stand Mexiko
4/6
Ein Elefant
Kleinkunst: Jochen, der sprechende Elefant
5/6
Verkleideter Stelzenartist
Stelzenartist "Corpus Titanium"
6/6

Sternenzauber über Kiel: Die AIDA-Abschlussinszenierung

Das Sommer- und Segelfestival endet mit dem „Sternenzauber über Kiel“ – der spektakulären Abschlussinszenierung, präsentiert vom Kieler-Woche-Partner AIDA Cruises.

 

In Kooperation mit den Schleswig-Holsteinischen Landesforsten werden in diesem Jahr das erste Mal eigene Kieler-Woche-Klimabäume in Lindau gepflanzt. Die 2.000 Bäume bedecken eine Fläche von etwa einem halben Hektar. Sie tragen zur Klimastabilität des Waldes bei und helfen bei der Aufnahme von CO2-Emissionen. 

Pro Hektar nehmen die Bäume jährlich bis zu fünf und mehr Tonnen CO2 auf. Die Licht- und Feuerwerkshows der Kieler Woche 2023 verursachen rund 380 Kilogramm CO2-Emmissionen. Die Kieler-Woche-Klimabäume kompensieren mit rund zweieinhalb Tonnen weit mehr als diese Menge. Zudem steigern die gepflanzten Bäume die Artenvielfalt und unterstützen daher auch im Bereich Biodiversität.

Bereits seit 2021 sind die Kieler-Woche-Feuerwerke um insgesamt 30 Prozent gekürzt und dafür stetig um nachhaltige und moderne Inszenierungen wie Drohnen- und Lichtshows erweitert worden. Bei den Höhenfeuerwerken wird größtenteils auf Plastikmaterialien verzichtet und stattdessen Altpapier genutzt. Zudem sind die Feuerwerke besonders geräuschreduziert, sodass auch Tiere wie Vögel durch die Show nicht nachhaltig gestört werden.

 

Die farbenfrohe Inszenierung vereint rund 20 Minuten lang das beeindruckende Höhenfeuerwerk, das von einem Ponton gezündet wird, mit einer spektatkulären Drohnen- und Lasershow über der Förde. Einen Gastauftritt hat auch der markante Werftkran von German Naval Yards mit Lichtinszenierungen auf und unter dem Kran. Neu in diesem Jahr: Sechs Boote auf dem Wasser zeigen zusätzliche Licht- und Nebeleffekte. Synchrone Musik an der Kiellinie und am Ostufer rundet dieses Gesamterlebnis ab.

Zur Einleitung der Lichtshow gehen schon ab 22 Uhr traditionell Taucher*innen aus verschiedenen Tauchsportvereinen – die sogenannten Fackelschwimmer*innen – mit leuchtenden Fackeln ins Wasser und schwimmen von der Reventloubrücke bis zum Seehundbecken an der Kiellinie entlang. Zuschauer*innen können mit ihren Smartphones die Fackelbewegungen wiederholen und damit Teil der Show werden.

Auch die Bundeswehr unterstützt die Abschlussinszenierung. Schon während der gesamten Kieler Woche wird erstmals der Messturm der Wehrtechnischen Dienststelle für Schiffe und Marinewaffen, Maritime Technologie und Forschung (WTD 71) an der Arsenalmole ab etwa 23 Uhr beleuchtet, und Lichteffekte über der Förde sorgen für Stimmung.

 

Logenplätze

Die Bundeswehr öffnet die Außenmole des Arsenals für Besucher*innen der Abschlussinszenierung. Die Außenmole bietet einen Logenplatz mit besten Bedingungen für einen freien Blick. Am 25. Juni von 20.30 bis 24 Uhr ist die Wache Tor Brückenstraße (am Seefischmarkt) geöffnet. Eine Zufahrt über den Eingang Klausdorfer Weg ist nicht möglich. Für den Zugang ist ein gültiger Lichtbildausweis erforderlich.

Auf dem Gelände des Arsenals stehen begrenzte Parkmöglichkeiten ausschließlich für schwerbehinderte Besucher*innen zur Verfügung. Allen anderen Gästen wird die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel empfohlen. Ein Einlass mit Hunden ist leider nicht möglich.

Die Reventloubrücke steht ebenfalls ab 20 Uhr für Menschen mit Beeinträchtigungen exklusiv zur Verfügung, damit diese die Abschlussinszenierung mit freier Sicht genießen können. Fahrgäste der Fähren können natürlich passieren.

In Kooperation mit den Schleswig-Holsteinischen Landesforsten werden in diesem Jahr das erste Mal eigene Kieler-Woche-Klimabäume in Lindau gepflanzt. Die 2.000 Bäume bedecken eine Fläche von etwa einem halben Hektar. Sie tragen zur Klimastabilität des Waldes bei und helfen bei der Aufnahme von CO2-Emissionen.

Pro Hektar nehmen die Bäume jährlich bis zu fünf und mehr Tonnen CO2 auf. Die Licht- und Feuerwerkshows der Kieler Woche 2023 verursachen rund 380 Kilogramm CO2-Emmissionen. Die Kieler-Woche-Klimabäume kompensieren mit rund zweieinhalb Tonnen weit mehr als diese Menge. Zudem steigern die gepflanzten Bäume die Artenvielfalt und unterstützen daher auch im Bereich Biodiversität.

Bereits seit 2021 sind die Kieler-Woche-Feuerwerke um insgesamt 30 Prozent gekürzt und dafür stetig um nachhaltige und moderne Inszenierungen wie Drohnen- und Lichtshows erweitert worden. Bei den Höhenfeuerwerken wird größtenteils auf Plastikmaterialien verzichtet und stattdessen Altpapier genutzt. Zudem sind die Feuerwerke besonders geräuschreduziert, sodass auch Tiere wie Vögel durch die Show nicht nachhaltig gestört werden.