Logo Audi Logo REWE Logo Fernsehlotterie Logo Visa Logo Kiel.Sailing.City.

Spüre Ozeanische Gefühle auf dem Wasser

Die Kieler Woche lebt von Wind, Wasser und Wellen - draußen auf der Ostsee und doch mitten in der Stadt. Wir machen das Wasser zur Bühne und ermöglichen Dir das Eintauchen in die überwältigende Weite und Freiheit des Meeres.

Alle Einzelheiten zur Parade im Captains' Handbook
 

Tough Sailing - Great Entertainment Das internationale Segel-Event

Internationalität und einzigartige Atmosphäre. Eine der größten Segel­­veranstaltungen der Welt.

Regatta­segeln auf höchstem Niveau. Unschlagbare Klassen­vielfalt. Entertainment und Flair. Und ein vielseitiges Event-Areal für Segler*innen und Besucher*innen. Das ist die Kieler Woche.

Die Kieler Woche gehört zum Kreis von vier internationalen Top-Events, die den Weltcup im olympischen Segelsport bilden. Nach Palma/Spanien und Hyères/Frankreich im April gehört Medemblik/Niederlande Anfang Juni zum Weltcup. Die Kieler Woche Ende Juni mit den olympischen Klassen im ersten Teil ist das entscheidende Finale.

  

Windjammer-Segelparade

Ein Höhepunkt der Kieler Woche ist die Windjammer-Segelparade. Die Kieler Förde erstrahlt mit faszinierenden Traditionsschiffen, Dampfschiffen und weiteren privaten Booten.

Es ist eine Windjammer-Segelparade für alle: Neben den Traditionsschiffen dürfen auch private Boote teilnehmen . Private Segler*innen haben die Möglichkeit, die Fahrt mit rund 150 Schiffen die Kieler Woche aus der Wasserperspektive zu erleben.

Das Spektakel ist vom Land und vom Wasser aus zu sehen. Zuschauer*innen können die Parade von den Ufern der Förde genießen und Schiffseigner*innen dürfen sie gerne begleiten. Dabei sollte die Schiffsformation nicht gestört und alle Regeln auf dem Wasser eingehalten werden. 

„Mein persönlicher Kieler-Woche-Moment beginnt, wenn die Förde zu Hochtouren aufläuft. Wenn sich große und kleine Schiffe auf dem Wasser tummeln und Traditionssegler aus aller Herren Länder majestätisch daran vorbeiziehen.“

(Marie, Studentin an der Fachhochschule Kiel)

  
  

Live-Webcam So sieht es auf der Förde aus

  

Gastgeberin Marine

Schon in der Geburtsstunde der Kieler Woche im Jahr 1882 war die Marine dabei: Ihren Ursprung hat die Kieler Woche in einer Segelregatta von Marineoffizieren und Kaufleuten. Schnell wurde daraus eine mehrtägige Regattaserie mit internationaler Beteiligung.

Graue Schiffe, nette Leute, dynamische Vorführungen: Die Marine lädt seit Jahrzehnten zur Kieler Woche zum "Open Ship" in ihren Stützpunkt in der Wik ein. Auch der Empfang des Marine-Inspektuers, der traditionelle ökumenische Gottesdienst und das Konzert des Marinemusikkorps sind wieder mit an Bord. Ein besonderes Highlight in diesem Jahr ist der Besuch der Segelschulschiffe aus Ecuador und Kolumbien. 

Open Ship der Deutschen Marine

Open Ship 2024

Samstag, 22 . Juni 11-17 Uhr
Sonntag, 23. Juni 11-17 Uhr
Marinestützpunkt Kiel-Wik

Open Ship der Deutschen Marine

Die BAE „Guayas“ (BE 21) ist ein Segelschulschiff der ecuadorianischen Marine.Sie lief am 23. Oktober 1976 vom Stapel und wurde am 23. Juli 1977 in Dienst gestellt. Ihr Heimathafen ist Guayaquil, Ecuador.

Das Schiff dient in erster Linie der Ausbildung zukünftiger Marineoffiziere. Sie hat eine Besatzung von 155 Mann, davon 35 Offiziere. Hinzu kommen 80 Seekadetten. Die Guayas nimmt regelmäßig an Segelregatten auf der ganzen Welt teil. Der Bug ist mit einem Kondor als Galionsfigur versehen.

Technische Daten:

  • Nation: Ecuador
  • Takelagetyp: Bark
  • Baujahr: 1976
  • Werft: Astilleros y Talleres Celaya, Bilbao, Spain
  • Länge (Lüa): 78.40 Meter
  • Länge Rumpf: 67.40 Meter
  • Breite: 10.60 Meter
  • Tiefgang: 4.70 Meter
  • Segelfläche: 1410 Quadratmeter
  • Schiffsrumpf: Stahl/Steel
  • Leistung: 700 PS
  • Maschine: General Motors Diesel

Die ARC „Gloria“ ist ein Segelschulschiff und das Flaggschiff der Kolumbianischen Marine, spanisch Armada de la República de Colombia.

Das Schiff wurde in den Jahren 1967-1968 unter der Baunummer 88 im spanischen Bilbao auf der Schiffswerft Astilleros y Talleres Celaya gebaut. Der Stapellauf fand am 2. Dezember 1967 statt. Die Übergabe an die kolumbianische Marine erfolgte am 16. Mai 1969.

Die Gloria ist für lange Reisen ausgelegt. Das Schiff verfügt über Hörsäle für den Unterricht an Bord und modernste Navigationsinstrumente für die Große Fahrt. 1970 unternahm es eine Weltumseglung und legte dabei 27.455 Seemeilen zurück.

Technische Daten:

  • Nation: Kolumbien
  • Takelagetyp: Bark
  • Baujahr: 1967
  • Werft: Bauwerft Astilleros y Talleres Celaya, Bilbao
  • Länge Lüa): 76 Meter
  • Breite: 10,6 Meter
  • Tiefgang: 4,85 Meter
  • Segelfläche: 1.693 Quadratmeter
  • Leistung: Maschinenleistung 530 PS (390 kW)
  • Maschine: Antrieb 1 Diesel Naval Stork RHO 216

Matrose am großen Steuerrad
 

Erlebe die traditionellen Marinekutterregatten

Seit mehr als 130 Jahren starten die Marinekutter zur Kieler Woche. Bei den Wettfahrten mitten in der Innenförde messen sie sich und zeigen ihr Können - und das äußerst publikumswirksam.

Du kannst die Regatten von der Kiellinie aus sogar ohne Fernglas verfolgen. Auf den Regatten fahren in fünf Kutterklassen regelmäßig über tausend Segler*innen auf ehemaligen oder aktuellen Segelkuttern der Marine. Den traditionellen Abschluss bildet das Kutter pullen (Kutterrace), bei dem zivile und militärische Mannschaften nur mit Muskelkraft um die Wette pullen. 

Marinekutterregatten

„Große graue Marineschiffe unter Dampf, kleine Marinekutter unter Segeln - das ist für mich die Kieler Woche!“

(Thorsten Klein, Oberstabsbootsmann)

Flottentreffen auf einen Blick

Marinestützpunkt / Tirpitzhafen, Schweriner Straße 17a, 24106 Kiel. Eingang über die Südwache an der Kiellinie.

 
21. Juni
zwischen 7 und 12.30 Uhr 
Die meisten ausländischen Gastschiffe laufen im Tirpitzhafen ein. Das Spektakel kann von der Kiellinie aus beobachtet werden.

 
22., 23.  & 26. Juni jeweils 13.30 - 17.30 Uhr 
Die im Tirpitzhafen liegenden Schiffe und Boote können besichtigt werden. Außerdem gibt es Vorführungen mit Hubschraubern, Schleppern, Speedbooten, Kampfschwimmern, ein umfangreiches gastronomisches Angebot und ein großes Musik- und Kinderprogramm.

Jeweils parallel zum Open Ship sowie am 24. und 25. Juni, jeweils 14 - 16 Uhr gibt es den Marine-Info-Park in der Parkstraße in Sichtweite des Stützpunkts; unter anderem mit einer Ausstellung der Marine zum Thema Segeln.

 
23. Juni
 9.15 Uhr 
Ökumenischer Gottesdienst auf dem Flaggschiff, dem Einsatzgruppenversorger "Bonn". Anmeldung unter

 
24. Juni
10 - 11.15 Uhr
Kranzniederlegung der Nationen zum Gedenken an die auf See gebliebenen Kameraden. Marineehrenmal Laboe, Strandstraße 92, 24135 Laboe


Sail away auf einem der Traditionsschiffe

Sie sind das maritime Herzstück einer jeden Kieler Woche. Gemeinsam mit ihnen bleibt Tradition lebendig: die Traditionssegler. Jedes Jahr aufs Neue schaffen sie für viele Menschen atemberaubende, unvergessliche Momente. Auch für die Crews ist die Kieler Woche besonders.

Was die Kieler Woche für uns besonders macht

Alle Traditionsschiffe werden persönlich begrüßt und erhalten ein Begrüßungsgeschenk. Außerdem bekommen die Schiffe jeweils eine kühle Kiste vom Kieler-Woche-Bier der Lille-Brauerei. Den Traditionsschiffen wird zudem das Hafengeld, das Schiffsliegegeld und das Kaigeld erlassen.

Hochkarätiger Segelsport auf der Außen- und Innenförde, Lichtershows und die Windjammer-Segelparade stehen im Mittelpunkt des Wasserprogramms zur Kieler Woche. Ganz nah bist Du allem direkt vom Wasser aus!

Das breite Schiffsangebot des Welcome Center Kieler Förde reicht von der alten Hansekogge über Motorschiffe bis zum majestätischen Drei-Mast-Schoner. Unter kiel-sailing-city.de kannst Du alle Traditionsschiffe, ihre Ausstattung, das kulinarische Angebot und die verschiedenen Törnvarianten genau ansehen und buchen.

„Die Kieler Woche ist für uns besonders, da wir Schiffe aller Art treffen. Hier können wir die Gegensätze und Gemeinsamkeiten von mittelalterlichen Segeln und zeitgenössischer Seeschifffahrt erleben.“

(Die Hansekogge-Crew)


Das sind unsere Traditionssegler

Begleitfahrten