Logo Audi Logo REWE Logo Visa Logo Kiel.Sailing.City.
Meldung vom 11. Mai 2023

Eine Landpartie auf der Krusenkoppel: Die Spiellinie zieht „Raus aufs Land“

Schweine und Hühner aus Stroh, gefilztes Gemüse, wollige Schafe und sogar ein komplettes Dorf aus Holz – auf der Krusenkoppel wird es zur Kieler Woche ländlich. Deutschlands größtes Kinder-Kultur-Angebot unter freiem Himmel steht in diesem Jahr unter dem Motto „Raus aufs Land“. Neun Tage lang (17. bis 25. Juni) verwandelnd Kinder gemeinsam mit dem Spiellinienteam der vhs-Kunstschule die Krusenkoppel in eine bunte Landpartie.

Die Spiellinie wird auch in diesem Jahr zu einem Ort des kreativen Entdeckens und Mitmachens. Auf dem 57.000 Quadratmeter großen grünen Areal haben jährlich rund 260.000 Besucher*innen ihren Spaß. Hier entstehen einzigartige Kieler-Woche-Erinnerungen bei den Kindern, Familien und allen, die das Besondere lieben. Geöffnet ist die Spiellinie während der Kieler Woche täglich von 14 bis 18 Uhr, an den Wochenenden kann sogar schon ab 11 Uhr gemalt, gebaut und gespielt werden. Wie immer gilt auf der Spiellinie: Alle Workshops, Aktionen, Vorführungen und Konzerte sind kostenfrei.

14 Workshops laden in diesem Jahr zum Bauen, Malen, Matschen, Lauschen und Staunen ein. Beim Swienkraam beziehen Schweine und Hühner aus Stroh ihre gezimmerten Hütten und am Hang wird im Laufe der Kieler Woche ein Marktstand mit selbstgefilztem Gemüse befüllt. In der Kostümwerkstatt gestalten Kinder ihre Wunschkostüme und überraschen ihre Familien als Kühe, Hühner oder Vogelscheuche. Natürlich darf auch in diesem Jahr wieder im Lehm gematscht werden, damit er hinterher verbaut werden kann. Gemeinsam erschaffen Tausende von Kindern ein fantasievolles Gesamtkunstwerk, das Platz bietet für spannende Entdeckungen, versunkenes Spiel und wundervolle Kindheitserinnerungen.
Wer es lieber etwas ruhiger angehen lassen möchte, lauscht den Geschichten des Biobauern Barney Kruse, der in seiner Tenne zum Erntefest einlädt und dazu viele Geschichten und Gedichte mitbringt. Auch Kasperle fährt raus aufs Land. Dort besucht er einen geheimnisvollen Kräutergarten und trifft ein Schwein namens Max. Für besonderen Zauber sorgen zwei Walk Acts: Der bunteste Wildvogel Deutschlands, der Bienenfresser, hat ein Ei gelegt und übt auf der Krusenkoppel mit seinem Küken das Hüpfen, Tanzen und Fliegen. Natürlich dürfen alle kleinen und großen Besucher*innen mitmachen. Und ab Mittwoch reiten zwei Damen vergnüglich auf ihren Wildschweinen über die Wiese. Wer die Ohren spitzt und gut Ausschau hält, entdeckt die beiden auf ihren laut grunzenden Sauen bestimmt schnell.

Am Eingang Karolinenweg wartet die Hüpflandschaft der TAT-Teams auf die jüngsten Besucher*innen. Dort kann richtig getobt werden. Und auch die Ohren sollen ihren Spaß haben: Es gibt tolle Kinderkonzerte zum Mitsingen und -tanzen auf der Freilichtbühne (täglich um 15 Uhr).

Live dabei sind Matthias und die Zappelbande (Sonnabend, 17. Juni; Montag, 19. Juni; Dienstag, 20. Juni; und Donnerstag, 22. Juni) sowie die Bielefelder Band Randale (Freitag, 23., bis Sonntag, 25. Juni). Auch die jungen Chöre an der Oper Kiel stellen sich wieder vor (Sonntag, 18. Juni). Am Mittwoch, 21. Juni, präsentiert sich die Musikschule Kiel mit einem abwechslungsreichen Musikprogramm. Damit auch Kinder mit Hörbehinderung und gehörlose Kinder mitrocken können, wird es erstmals für ausgewählte Konzerte eine Simultanübersetzung in die deutsche Gebärdensprache geben.

Auch Erwachsene dürfen in diesem Jahr Spiellinienluft schnuppern und aktiv mitmachen: Alle Workshops öffnen sich während der gesamten Kieler Woche für erwachsene Menschen mit Demenz. Zusätzlich gibt es am Donnerstag und Freitag jeweils von 10 bis 13 Uhr die Möglichkeit für Menschen mit Demenz, sich außerhalb des Spiellinientrubels beim Holzworkshop oder der Malwand kreativ auszuprobieren. Diese Angebote richten sich an Menschen in Begleitung. Das Spiellinienteam übernimmt ausschließlich die künstlerische Anleitung.

Am Abend verzaubert die Krusenkoppel dann mit ihrer zauberhaften Beleuchtung auch die erwachsenen Besucher*innen. Auf der Freilichtbühne bietet das Kieler-Woche-Festival „gewaltig leise“ ein hochkarätiges Konzertprogramm.

Auch diese Spiellinie endet mit einem Abschlussrundgang über die ganze Krusenkoppel (Sonntag, 25. Juni, 17.30 Uhr), zu dem das Spiellinienteam der vhs-Kunstschule alle Kinder und Eltern schon jetzt herzlich einlädt.

Am Montag, 26. Juni, kann alles, was im Laufe der Kieler Woche auf der Krusenkoppel entstanden ist, noch einmal ganz in Ruhe bestaunt werden. Der Abbau beginnt dann am Dienstag, 27. Juni. Damit möglichst vieles ein zweites Zuhause findet, können Materialien wie Lehm und Holz, aber auch alle entstandenen Objekte, gegen eine Spende mit nach Hause genommen werden.

Was die Spiellinie zusammenhält:

600 Konstruktionsbalken, 4.000 Latten Schalungsholz, 10 Fichtenstämme, 30 Stangen Moniereisen, 500 Liter Farbe, 400 Bettlaken, 250 Tischdecken, 120 Malwände, 400 Klappen Stroh, 12 Tonnen Lehm, 1 Container Sand, 3 Anhänger Astschnitt, 8.000 Kreuzschlitzschrauben, 500 Kilogramm Nägel, 150.000 Tackernadeln, 100 Kisten Wasser, HT-Rohr, KG-Rohr, 1 Anhänger voll Schaumstoff, 500 Knäuel Wolle, Makulaturpapierrollen, 4 Säcke Gardinen, 200 Pakete Stofffarbe Simplicol, 500 Pinsel.

 

Tipps für Eltern:

• Es ist ratsam, den Kindern ältere Sachen anzuziehen. Für beschmutzte und beschädigte Kleidung wird keine Haftung übernommen.
• Zum Hämmern sollten die Kinder einen eigenen Hammer mitbringen. Das erspart den fleißigen Kleinen Wartezeiten.
• Kein Kind geht auf der Krusenkoppel verloren! Im Kinderauffangzelt werden Kinder betreut, bis ihre Eltern sie abholen.
• Es hat sich bewährt, kleineren Kindern eine Kontakttelefonnummer auf die Hand zu schreiben. So findet man im Bedarfsfall schnell wieder zusammen.
 

Pressemeldung 383/11. Mai 2023/wie-ner


Das Kieler-Woche-Meldungsarchiv durchsuchen

Freitextsuche
Zeitraum von
Zeitraum bis
Kategorieauswahl
Absenden oder leeren
Kieler-Woche-Meldungen abonnieren

Auch interessant

Medienkontakte Kieler Woche

   
 

Kerstin Graupner, Pressesprecherin
0431 901-1007 

Arne Gloy
0431 901-2406

  

Medienkontakt Regatten

Sprecher der Kieler-Woche-Regatta-Organisation: Andreas Kling

0172-257 88 17

Festnetz bis 21. Juni 2024
04822 360 900

Festnetz ab 22. Juni 2024
0431 97 99 80 241

Fax 0431 97 99 80 249